Unsere Aktion Lichtpunkt, unser Zeichen, unsere Erinnerung an unsere Kinder

Unsere Welt verändert sich und wir können nichts dagegen tun. Wir sehnen uns nach Beständigkeit und nach sicheren Rückzugsorten, nach Begegnungen und vertrauten Herzen. 

 

Eine Sache bleibt. Die Liebe zu unseren verstorbenen Kindern. Diese ist unverrückbar und hat eben diesen festen und beständigen Platz. Beständig ist auch die Aktion Lichtpunkt, die der Trauer um unsere Kinder seit 2012 ein Symbol gibt. Den Lichtpunkt. Ganz nah am Herzen aber auch auf der Lichtpunktkarte können wir sie strahlen sehen und uns so im Alltag zu erkennen geben. Sich erkennen. Denn es ist eben dieser eine Blick auf den Lichtpunkt, den ich so sehr schätze. Die Freude, die ich empfinde, wenn ich an mein Kind bzw. meine Kinder denke und die Freude in den Augen anderer, wenn sie an sie denken. 

 

Mein Name ist Nadine Weske, seit 2015 und 2016 selbst Mama von zwei Sternenmädels und Trauerrednerin von Beruf. Ich darf die Aktion Lichtpunkt in diesem Jahr organisieren und gestalten. Eine ganz besondere Aktion, die in Zeiten von Covid19 natürlich ausschließlich digital stattfindet und am weltweiten Kindergedenktag am 14.12.2020 ihren Höhepunkt findet.

In den nächsten Wochen werden auf allen sozialen Kanälen der Aktion Lichtpunkt Menschen zum Thema Trauer und Tod zu Wort kommen. Verwaiste Eltern, Mitarbeiter*innen aus Hospizen und Vereinen u.v.m.

 

Ich freue mich auf einen regen Austausch, viele Informationen, Herzensgeschichten, wunderbaren Erinnerungen, eine große Portion Liebe und darauf das Lichtpunktmeer wachsen zu sehen.

 

Aktion Lichtpunkt 2020

 

Sei dabei!

 

Nadine Weske

 

 

Das erwartet Dich in der diesjährigen Aktion Lichtpunkt:

  • Von Lichtpunkten und Herzensangelegenheiten => was ist ein Lichtpunkt und wer steckt dahinter
  • Lichtpunktgeschichten => alte und neue Lichtpunkte erzählen
  • Beruf und Tod => Unterschiede und Gemeinsamkeiten
  • Hilfsmöglichkeiten => Zwischen Selbstfürsorge und Selbsthilfe
  • World Wide Candle Lightning => Digitale Gedenkfeier für verstorbene Kinder
  • Trauer => vom Wüten bis zur Heilung

Herzlich Willkommen - liebe Lichtpunkt-Familie und liebe neue Besucher!

Fast könnte man meinen, das Thema Trauer gewinnt allmählich an gesellschaftlicher Aufmerksamkeit. Messen, wie die “Leben & Tod” in Bremen, Konferenzen wie “Heilsame Abschiede” am Future Day in Köln und viele private Initiativen, wie aus Berlin der “Memento-Tag” widmen sich dem lebensbestimmenden Gefühl der Trauer durch Verlust.

 

Und natürlich ist die öffentliche Bereitschaft zum Thema Trauer schon ein Fortschritt. Doch wir sind noch weit davon entfernt, dass Trauer in unserer Lebenswirklichkeit und im beruflichen Umfeld akzeptiert wird und einen adäquaten Umgang erfährt.

 

Bei allen Ansätzen, die wir auch im letzten Jahr gesehen haben, fällt uns eins auf: alle unterhalten sich – wirkungsvolle Konzepte und Angebote fehlen.

 

“Trauer braucht Verbindlichkeit und Glaubwürdigkeit.”

 

Seit 2012 geben wir mit dem Lichtpunkt genau das: ein verbindliches Zeichen für die Trauer um ein Kind. Die kleine weiße Trauernadel ist das offizielle Symbol für verstorbene Kinder. Wer den Lichtpunkt trägt, zeigt seinen Verlust an; vor allem aber trägt er eine fühlbare Erinnerung, die ihn im Alltag begleitet.

 

Was anfangs eine Annahme war, lässt aus den letzten Jahren der Erfahrung eine selbstbewusste Behauptung werden:

 

“Der Lichtpunkt ist ein Zeichen mit rituellem Charakter und hilft den Menschen in ihrer Trauer.”

 

Wir wollen und müssen große Gefühle ausdrücken und wollen sie sichtbar machen. Es reicht nicht, dass wir heiraten und die Urkunde unterschreiben; wir wollen einen Ehering tragen. Manche Menschen finden dann für den Ring eine eigene Idee; aber im Grunde ist es das selbe Prinzip: nach außen sichtbar machen und für sich selbst eine Verbindung zum Anderen durch einen symbolischen Begleiter schaffen – das alles nur, mit einem kleinen Schmuckstück.

 

“Das Zeichen selbst tragen! Und damit ein Zeichen setzen!”

 

Und wie in der Liebe, ist es auch in der Trauer. Deshalb ist es wichtig: zeigt der Welt, den Menschen in Eurer Umgebung und online im Netz, dass es Trauer gibt, sie uns manchmal fest im Griff hat und uns auch noch nach Jahren begleitet. Dafür steht die AKTION LICHTPUNKT. Und für Euch ganz speziell: der Lichtpunkt – in Erinnerung an Euer Kind!

 

Holt Euch Euren Lichtpunkt und setzt einen leuchtenden Lichtpunkt auf die digitale Landkarte!


Und dann: lasst uns über Trauer sprechen!
Und schön, dass Ihr wieder dabei seid!

Stefanie Oeft-Geffarth & das gesamte Team der Aktion Lichtpunkt


Mo

04

Nov

2019

Kinder der Erinnerung

mehr lesen 5 Kommentare

Lichtpunktkarte 2019

VIELE Lichtpunkte leuchten für die Kinder der Erinnerung. Jeder Punkt steht für ein verstorbenes Kind - für einen Menschen, der in tiefer Traurigkeit unseren Trost braucht oder für einen Menschen, der diesen Trost durch Anteilnahme spenden und mit einem Lichtpunkt sichtbar machen möchte. 

Der Lichtpunkt ist ein Anstecker, der an jedem Kleidungsstück getragen werden kann. Er wird von Hand gefertigt und konfektioniert und in einem Gedenkkärtchen versendet.

Am 08. Dezember 2019 - dem Weltgedenktag für verstorbene Kinder - leuchten alle Lichtpunkte auf der digitalen Karte zusammen


Lichtpunkte kaufen & spenden


Kinder der Erinnerung

Geben Sie Ihrem Lichtpunkt einen Namen.

 

Hier haben Sie die Möglichkeit, die Namen, Kosenamen oder auch Lebensdaten der Kinder, für die Ihre Lichtpunkte leuchten, einzutragen. Eigens dafür haben wir dieses Forum eingerichtet. 

Zum Eintrag

Eure wertvollen Erfahrungsberichte

Erfahrungsbeitrag

von Britta Walper

„Am Abend habe ich noch sehr lange an Claras (19) Bett gesessen und ihr meine unendliche Liebe zu ihr geschildert. […] Da sie nicht mehr sprechen konnte, nahm sie meine Hand und küsste sie immer wieder. […] Der Moment, wo das eigene Kind im Sarg aus dem Haus getragen wird, ist einfach kaum zu ertragen.“  [weiterlesen]

Eine besondere Artikel

Ambulantes Kinder- und Jugendhospiz Halle

Elias - hellster Stern am Superheldenhimmel

Zurück bleibt lähmende Leere: bei den Eltern, der Schwester, der gesamten Familie. In Momenten der unvorstellbaren Trauer bleibt das AKJH an der Seite der Familien, macht Angebote, signalisiert „Ihr seid nicht allein“. Die Aktion Lichtpunkt gibt uns als Hospiz die Möglichkeit den Familien ganz praktisch zu zeigen, dass wir für sie da sind und uns gemeinsam an ihren verstorbenen Sohn oder ihre verstorbene Tochter erinnern.  [weiterlesen] 

News und Interviews

Interview

von Gabi Schroth

"[...] weil das Umfeld inzwischen alles vergessen hat. Aber ich sage, Hallo, hier ist noch was! Ich kann anderen Menschen damit zeigen, dass es noch viele Menschen gibt, die trauern. Und ich will zeigen, dass man mit Trauer anders umgehen kann. Und dass Trauer nicht nach 1-2 Jahren vergessen ist, dass Trauer immer da ist. [...] Ich will, dass Menschen anders mit Trauernden umgehen. Unsere Trauerkultur ist eine Katastrophe. Das soll sich ändern, weil es so häufig passiert, dass junge Leute sterben." Wie Gabis Sohn *Martin*    [weiterlesen]



TRÜMMEL Heizung, Landschaftsbau GmbH

 

Wicky

 

Dirk Carow

 

1 Lichtpunkt + 100 €

 

 

1 Lichtpunkt + 100 €

 

1 Lichtpunkt + 100 €

Salzatal

 

 

 

 

Bielefeld